pfeil

Ostbayerischer Bart- und Schnauzerclub 1996 e.V.

Jahresabschlußfeier

Amberg; 11.12.2010

Beim Filmbericht Essensausgabe

Es sollte ein gemütlicher Abend werden, daher wurde ein Filmbericht von der Reise nach Alaska zu einer Meisterschaft gezeigt. Anschließend las "Willi" die neuen Termine für das nächste Jahr im Schnelldurchlauf vor, da sich schon ein paar Hungrige sehr wortstark gemeldet hatten. Ist auch kein Wunder, als sie sahen was neben dem Filmbericht aufgetragen wurde.

Nach dem Essen ging der offizielle Teil weiter.

Die Ehrungen standen nun auf dem Programm.

Präsident und Vize

Als unsere Vitrine, in der wir viele Pokale und Auszeichnungen ausgestellt haben, einmal kaputt war, sorgte Jimmy dafür, daß sie wieder gerichtet wurde. Ohne ein Wort zu sagen sorgt er auch für die Sauberkeit der Vitrine samt Inhalt. Auch Dir von mir DANKE!

Daß ich zu den verdienten Mitgliedern gehöre, damit hatte ich nicht gerechnet. Nur weil ich mich um unseren Auftritt im Internet bemühe, wurde ich Claus Zimmer geehrt.

Ehrung mit Rosi Hilde wird geehrt Josef wird geehrt

Für die 10järige Mitgliedschaft im Verein und beim VDB wurden folgende 5 Personen mit einer Urkunde geehrt.

Bild links oben: Rosa-Maria Fuchs

Bild oben: Hildegard Zimmer

Bild links: Josef Nerb

Nicht anwesend: Alois Gruber und Michael Werner.

Die Verdienstnadel in Bronze vom VDB, für 25 Punkte und mehr erhielten: Peter Laube (Bild unten links), Max Pankow (Bild unten rechts); extra aus Berlin angereist. Hubert Mica und Charly Zemmrich waren nicht anwesend.

Verdienstnadel Bronze Peter Verdienstnadel Bronze Max

Verdienstnadel Silber Daniel Verdienstnadel Silber Franz Verdienstnadel Silber Claus

Die Verdienstnadel in Silber vom VDB, für 50 Punkte und mehr erhielten:

Franz Mitterhauser nicht anwesend

Bild links oben: Daniel Riedle

Bild oben: Franz Schottenhammer

Bild links Claus Zimmer

Die Verdienstnadel in Gold vom VDB, für 100 Punkte und mehr erhielten: Alois Gruber, Alois Plettl und Fuzzy Wollinger. Kein Bild = nicht anwesend.

Der offizielle Teil ist vorbei und es folgte der gemütliche Teil. Es konnte jetzt nach herzenslust gefeiert werden, bis der Wirt schließt.

Text/Bilder: C.Z.

Klostermarkt

Weltenburg vom 26. - 28.11.2010

Was kommt jetzt?

Auch dieses Jahr sind Horst Hans, Schmidbauer Gari, Preuß Willi und Schuster Ernst nach Weltenburg gekommen um am Klostermarkt mitzumachen. Ernst verwandelte sich am Abend in den Nikolaus und Hans, Gari und Willi gingen zur Sicherheit als Krampus neben her. Meine Aufgabe bestand darin, daß ich am Samstag nur ein paar Bilder von uns machen sollte.

Der Platz auf der Bühne war hervorragend für mein Vorhaben geeignet. Kamera raus und los.

freudige Erwartung

Bei den ersten Bildern ist mir die Spannung, die sich verbreitete hatte, gar nicht aufgefallen.

Ich nahm die Kamera kurz runter und schaute mich so um. Mein Blick viel auf die Kinder, die vor der Bühne warteten. Ein Blick in ihre Augen sagte mir alles. Es gab doch noch die freudige Erwartung auf den Nikolaus.

Eine Aufnahme dies herüber zu bringen ist mir nicht gelungen.

Die Ansage zweier Buam Der Niklaus kommt

Wie es sein soll, liest der Nikolaus aus dem goldenen Buch vor und er hat aufmerksame Zuhörer.

Liest aus dem goldenen Buch Gabenverteilung

Der Nikolaus macht seine Arbeit weiter und ich packe meine Kammera wieder ein und gehe ganz leise von der Bühne.

Mein Wunsch, nächstes Jahr wieder hier zu sein, wird sich hoffentlich erfüllen.

Text/Bilder: C.Z.

Europameisterschaft der Bärte

02.10.2010 in Leogang (A)

Ein verlängertes Wochenende war uns die Teilnahme an der Europameisterschaft der Bärte schon Wert.

Teilnehmer von uns

Daher sind wir schon am Freitag angereist.

Diesmal zäum ich unseren Bericht von hinten auf. Dieses Bild entstand erst am Sonntag nach einem Festumzug. Dazu später mehr.

Wie ihr sehen könnt, sind wir mit einer starken Mannschaft angetreten. Von den 35 Starter unseres Bartclubs sind leider nicht alle zur Aufnahme des Gruppenfotos erschienen.

Musiker Freitag Abend

Die Europameisterschaft der Bärte war in die 120 Jahrfeier des Musikvereins Leogang eingebettet. Der Freitagabend gehörte der Musik. Eine junge Gruppe spielte unverzagt auf und gestaltete den Abend, für die Anwesenden, kurzweilig.

Der Samstag war dann bis zum frühen Abend unser Tag.

Vorjury Gassner Johannes mit Assistentin

Danach holte man sich die Startnummer bei Gassner Johannes, Mitglied in unserem Bartclub, ab. Johannes mit seiner Assistentin Carmen waren auch während der Meisterschaft für die Auswertung zuständig. Sie mußten ganz schnell die Punktevergabe aufschreiben und auswerten.
- DANKE für die hervorragende Arbeit! -

Um 13 Uhr erfolgte der Einmarsch der Bartträger. Vorne weg unser Taferlbua "Fuzzy".

Wechselbild

Klickbilder:

Nach kurzen Ansprachen ging die Meisterschaft mit der 1. Hauptgruppe - Schnauzbart - los.

Schnauzbart naturale

In der Kategorie: Schnauzbart naturale ging unser neues Mitglied Kirchmair Stephan (3. von links) an den Start. Von den insgesamt 11 Startern in dieser Gruppe belegte er am Ende den 9. Platz.

Schnauzbart Dali

In der Kategorie: Schnauzbart Dali stehen insgesamt 8 Starter auf der Bühne.
Unsere Mitglieder Mica Hubert (links), Pankow Max-Klaus (3. von rechts) und Bucher Horst (ganz rechts) versuchen auch ihr Glück um einen der ersten Plätze zu erreichen. Aber am Ende erfolgte diese Bewertung: Platz 3 für Pankow Max-Klaus; Platz 6 für Mica Hubert und Bucher Horst, wegen Punktgleichheit (40 Punkte).

Schnauzbart kaiserlich

Unter den 5 Startern in der Kategorie Schnauzbart kaiserlich waren mit an dem Start, Reimann Manfred (2. von links) und Laube Peter (links). Nach der Auswertung ihrer Punkte, bekam Peter den 4. Platz und Manfred leider den letzten Platz.

Schnauzbart ungarisch

Die Kategorie Schnauzbart Freistil trugen 5 Teilnehmer aus. Hier war diesmal kein Mitglied von uns mit von der Partie.

Es erfolgte eine Pause bis 15:10 Uhr. Pünktlich war die Jury auf ihren Plätzen und wurden vom Moderator dafür gelobt. Nun ging es mit der Hauptgruppe Kinn.- und Backenbärte weiter.

Kinn- und Backenbart naturale

In der Kategorie Kinn.- und Backenbärte naturale waren insgesamt 7 Teilnehmer am Start. Das Clubmitglied Franz Schottenhammer (2. von links) stellte sich auch der Jury. Mit einem 3. Platz verließ er dann die Bühne.

Kinn- und Backenbart Chinese Kinn- und Backenbart Musketier

5 Teilnehmer in der Kategorie Kinn.- und Backenbart Musketier betreten die Bühne. Kilian Robert (2. von links) kann mit seinem 5. Platz, fürs erste Mal auf der Bühne, sehr zufrieden sein. Es kann ja nur noch besser werden für ihn.

Kinn- und Backenbart kaiserlich Backenbart Freistil

3 von insgesamt 9 Startern in der Kategorie Backenbart Freistil kommen aus unseren Reihen. Mitterhauser Franz (links), Diebolt Hervé (rechts) und Weindl Siegfried (3. von rechts) treten auch in den Ring. Mit einem Ergebnis von der Jury mußte man sich Zeit lassen. Ein Stechen zwischen Franz und Hervé mußte Entscheiden wer auf Platz 2 und wer auf Platz 3 kam. Am Ende verließen Weindl Siegfried Platz 4, Mitterhauser Franz Platz 3 und Diebolt Hervé Platz 2 die Bühne.

Kinnbart Freistil

Die 2. Hauptgruppe war um 16:10 Uhr zu Ende und die Jury konnte bis 16:40 Uhr ihre Plätze auf der Bühne verlassen. Mit einer kleinen Verspätung ging es dann mit der 3. und letzten Hauptgruppe Vollbärte weiter.

Vollbart Verdi Bild 1 Vollbart Verdi Bild 2

Vollbart Verdi ist die erste Kategorie aus der Hauptgruppe der Vollbärte. Die 12 Teilnehmer auf ein Bild zu bringen war schwer, da ich unsere 2 Mitglieder, Brennsteiner Eberhard (Blid links: ganz links) und Gruber Alois (Bild rechts: ganz rechts) nicht auf ein Bild bekommen habe. Nach der Beurteilung der Jury erhielt Gruber Alois den 7. Platz und Brennsteiner Eberhard kam auf den 12. Platz.

Vollbart Garibaldi Bild 1 Vollbart Garibaldi Bild 2

So, jetzt muß ich meine Kamera abgeben, da die Kategorie Vollbart Garibaldi als nächstes auf dem Programm steht. Von den 10 Starter kommen allein 7 vom Ostbayerischen Bart- und Schnauzerclub. Dies waren (Bild links): Fuzzy Wollinger, schaut gerade noch über den Tisch; Seeholzer Siegfried, Startnummer 2; Riedel Wolgang, Startnummer 4; nun komm ich Zimmer Claus, Startnummer 5.

Bild rechts: Klancko Walter, links; Pletzenauer Albert, ganz rechts; Sendlhofer Fritz, 2. von rechts.

Nach Auswertung der Punktevergabe wurden wir wiefolgt bewertet. Platz 9 für Riedel Wolfgang. Platz 7 für Klancko Walter. Platz 6 für Zimmer Claus. Platz 5 für Wollinger Fuzzy. Platz 3 für Seeholzer Siegfried. Platz 2 für Pletzenauer Albert und Europameister wurde Sendelhofer Fritz.

Vollbart naturale Bild 1 Vollbart naturale Bild 2

Die größte Gruppe mit 14 Teilnehmer war in der Kategorie Vollbart naturale. Sinkovec Thomas (Bild links: ganz rechts), Pletzenauer Michael (Bild rechts: 3. von links), Schmidbauer Gerhard (Bild rechts: 4. von links), Ruch Felix (Bild links: 2. von links), Schuster Ernst (Bild links: ganz links) und Bläß Udo (Bild rechts: 2. von rechts) sind unsere Teilnehmer in dieser Kategorie. Die Jury bewertete unsere Jungs mit den Plätzen Schuster Ernst Platz 3, Bläß Udo Platz 8, Schmidbauer Gerhard Platz 9, Platz 10 für Ruch Felix und Pletzenauer Michael und Thomas Sikovec bekam Platz 12.

Vollbart naturale mit gestyltem Oberlippenbart

Horst Hans (ganz rechts) und Hauber Michael (3. von rechts) starten in der Kategorie Vollbart naturale mit gestyltem Oberlippenbart mit insgesamt 7 Startern.

Da unser Präsident Willi Preuß und Präsident des VDB die Moderation für diese Veranstaltung übernommen hatte, konnte er in seiner Paradedisziplin nicht mitmacchen.

Am Ende hieß es für Horst Hans Platz 3 und Hauber Michael Platz 7.

Ehrung der Jury Vollbart Freistil

Mit der Kategorie Vollbart Freistil war bald die Europameisterschaft zu Ende. Unter den 6 Startern waren Helmut Huck (2. von rechts) und Gassner Hans (rechts).

    Nach dem sich jeder der Jury einzeln präsentiert
    hatte, fällte die Jury, nach langer Beratung, folgendes Urteil. Gassner Hans wurde Europameister und Helmut Huck bekam den 5. Platz.

Bevor der gemütliche Teil mit den 3 Verschärften losging, wurden die 3 Erstplatzierten jeder Kategorie auf die Bühne gerufen und dort erhielten sie ihre Pokale. Die Bilder zu den Erstplatzierten sind beim VDB hinterlegt.

Am Sonntag in der Früh wurde eine Feldmesse abgehalten. Um dort hinzukommen sind die Musikvereine, andere Vereine vom Ort und die noch anwesenden Bartvereine mitmarschiert. Nach der kurzen Messe war ein Umzug durch Leogang angesagt. Hier ein paar Bilder davon.

Wechselbild

Klickbilder:

Zum Schluß noch ein Gruppenfoto der noch anwesenden Bartträger am Sonntag.

Gruppenfoto

Text/Bilder: C.Z.

Allerlei 01

Auf Einladung des Südwestdeutschen Fernsehen (SWR) waren Lisa und ich am 15.09.2010 in den Aufnahmestudios in Ludwigsburg zur Aufzeichnung der Sendung "Nachtcafe", mit dem Thema: "was Frauen wirklich schwach macht".

Allerlei 01

25. Internationales Alpenbarttreffen

22.08.2010 in Chur (CH)

Pokale und Trostpreise Einzelvorstellung

Hierauf erfolgte der erste Durchgang. Jeder Teilnehmer wurde von Peter Laube dann einzeln aufgerufen und dem Publikum und der Jury vorgestellt. Kleine Anekdoten und Berichte über die Person durften nicht fehlen.

Die Jury mußte dann ihr Urteil abgeben.

Die besten 10 kamen eine Runde weiter.

    Ein Stechen zwischen Gassner Hans und
    Jost Christial mußte entscheiden, wer der 10. Glückliche war. Nach Auswertung der Punkte, schaffte es Gassner Hans unter die besten 10.

Die besten 10

Klickbilder:

Als die Bewertung im zweiten Durchgang vorbei war, stand fest: Gassner Hans Platz 10; Wollinger Fuzzy Platz 9.

Durch Punktgleichheit stellten sich nochmals Schumacher Gerry und Schuster Ernst der Jury. Hierauf belegte Schumacher Gerry den 8. Platz und Schuster Ernst folglich den 7. Platz.

Für die Plätze 6 bis 4 mußten nochmals vor die Jury: Schmid Albert, Horst Hans und Schmidbauer Gari (wegen Punktgleichheit).

Zur Entscheidung mußten hier auch halbe Punkte vergeben werden. Somit kam Horst Hans auf Platz 6; Schmidbauer Gari Platz 5 und Schmid Albert erhielt den 4. Platz.

Die erst Platzierten



Auf Platz 3 mit 55 Punkten wurde Rohner Kurt gewählt (rechts).

Auf Platz 2 mit 56 Punkten wurde unser Präsident Preuß Willi gewählt (links).

Zum schönsten Alpenbartträger 2010 wählte die Jury mit 57 Punkten: Plettl Alois.

Ehrung

Bild und Text: C.Z.

1. Internationale Schweizer Meisterschaft der Bärte

21.08.2010 in Chur (CH)

Die Stadt Chur vom Wein berg aus

Die das erste mal in Chur waren, besichtigten die schöne Stadt und machten einen Abstecher zum Churer-Altstadtfest.

Vorjury, Willi und Albert

Nach einem ausgiebigen Frühstück, hatte jeder noch Zeit sich zurecht zu machen. Manche unserer Teilnehmer mußten sich noch Stylen.

Die Vorjury begann um 11 Uhr. An Schmid Albert und Preuß Willi mußten alle Teilnehmer als erstes vorbei. Sie kontrollierten mit Kennerblick, ob der Teilnehmer in der richtigen Kategorie eingetragen ist. Von uns mußten 24 Teilnehmer die Vorjury passieren. Erst dann konnte man sich seine Startnummer holen.

Einmarsch der Vereine

Mit der Meisterschaft der Schnurrbärte ab 14 Uhr, ging der Kampf um die besten Plätze los. Für die Jury, die nach den VDB-Richtlinien urteilen mußten, begann nun ihre Arbeit. In den ersten 2 Hauptkategorien sollten sie es noch leicht haben, da sich hier nicht so viele Teilnehmer gemeldet hatten.

Schnauzbart naturale, Fuchs Reinhard links

In der Kategorie Schnauzbart naturale stellte sich Fuchs Reinhard der Jury. Die Beurteilung war schnell geschehen. Reinhard erhielt den 2. Platz.

Schnauzbart kaiserlich, Mitte Reimann Manfred, rechts Laube Peter Schnauzbart ungarisch, Rosin Günter links

Mit der Kategorie Schnauzbart ungarisch hatte die Jury auch keine Probleme. Bei 2 Starter, darunter Rosin Günter, sollte man schnell zu einem Urteil kommen. So war es auch. Günter wurde mit Platz 1 belohnt.

Schnauzbart Dali, Bucher Horst rechts Kinnbart Chinese, Josef Nerb

Nerb Josef kam, sah und siegte.

Backenbart Freistil, Diebolt Hervé Mitte

Diebolt Hervé stellte sich mit 2 anderen Mitstreitern in der Kategorie Backenbart Freistil der Jury. Die Bewertung in Freistil hängt einzig und allein vom Geschmack der Jury ab. Hervé mußte ihren Geschmack getroffen haben, denn er wurde mit dem 1. Platz belohnt.

Kinnbart Freistil, Riedle Daniel Mitte Vollbart Verdi, Alois Gruber 2. von rechts

Die Kategorie Vollbart Verdi machte nach der Pause den Anfang. Alois Gruber ging von uns, in dieser Kategorie, an den Start. Hier hatte die Jury schon etwas mehr zu tun. Die niedriegeren Noten kamen hier erstmals zum Einsatz. Alois erhielt nach der Auswertung den 5. Platz.

Hier die Teilnehmer in Vollbart Garibaldi Vollbart naturale

Riedweg Nick, Plettl Alois, Schuster Ernst, Pletzenauer Michael und Schmidbauer Gari sind unsere Starter in der Kategorie Vollbart naturale. Die Jury bewerte unsere Teilnehmer wie folgt: Plettl Alois errang den 2. Platz. Schuster Ernst kam auf Platz 4. Riedweg Nick, Pletzenauer Michael und Schmidbauer Gari mußten sich wegen Punktgleichheit den 5. Platz teilen.

Vollbart naturale mit gestylter Oberlippe, Horst Hans links, Preuß Willi rechts Vollbart Freistil; Gassner Hans rechts, Huck Helmut Mitte

Die Kategorie Vollbart Freistil ist die letzte für diesen Tag. An den Start gingen Gassner Hans und Huck Helmut. Wie nicht anders zu erwarten, auch hier galt der Geschmack der Jury. Beide sind auf dem Treppchen gelandet, aber Huck Helmut mit der Nummer 2 und Gassner Hans mit Nummer 3.

Man konnte jetzt förmlich spüren, wie die Anspannung der Teilnehmer nachließ. Bis zur Siegerehrung um 17 Uhr wurde manch kühles Naß gelehrt.

Alle Platzierten

Zur Siegerehrung wurden die 3 Erstplatzierten von Peter Laube auf die Bühne gerufen. Jeder bekam eine Urkunde und seinem Platz entsprechenden Pokal (handgetriebene Kuhglocken in verschiedenen Größen).

Mit der Verabschiedung endete die Veranstaltung um 19 Uhr. Für uns war dann ein freier Abend angesagt. Jeder konnte machen was er wollte. Aber das Wichtigste für alle war, erst auf sein Zimmer frischmachen und dann essen und trinken, trinken, trinken. Der erfolgreiche Tag mußte doch gefeiert werden.

Keiner hat vergessen, daß wir morgen wieder einen schweren Tag haben. Für viele stand der Start beim 25. Alpenbarttreffen an.

Am Montag sind wir nach dem Frühstück wieder in den warteten Bus gestiegen und traten unsere Heimreise an.

Bild und Text: C.Z.

Highlandgames

Pullman City 22.05.2010

Unsere Teilnehmer bei den Highlandgames

Wir treten nicht nur an Bartmeisterschaften an, sondern auch bei Sport und Spiel. Unsere Damen- und Herrenmannschaft kämpften sich auf die Plätze: Damen 4. Platz und die Herren errangen Platz 8. Es war 14 Mannschaften am Start.

Text: C.Z./Bild: A.Pl.

Brunchfahrt

Dietfurt am 05.04.2010

Unser Schiff Frühstückstisch

Das schöne an einer Brunchfahrt ist doch, du brauchst nur von deinem Tisch aufzu-stehen und kannst Entscheiden was Du essen willst.

Ob klassisch: Semmel, Butter und Honig;
ob bayerisch: Weißwurst, Brezen und Senf;
oder herzhaft: Wurst, Brot und Rührei.

Für jeden Geschmack war etwas dabei.

Was passiert da wohl? Osterhase bei jung

Das große Ereignis für jung und alt, war der Besuch des Osterhasen. Er brachte für jeden einen Schokohasen mit.

Osterhase bei alt

Text/Bilder: C.Z.

20. Bartmeisterschaft

Garmisch-Partenkirchen 27.03.2010

Garmisch 2010 Garmisch 2010

Die Bartmeisterschaft hat normalerweise nur 3 Kategorien: Schnauzbart; Vollbart und Freistil. Hansi Hübler (Vorstand und Moderator) teilte kurzerhand die Vollbärte in 2 Kategorien auf, um den mit kürzeren Vollbärten auch eine Chance zu geben.

Garmisch 2010 Günter am Start

Die Veranstaltung ging kurz nach 20.00 Uhr los. Hansi Hübler sprach ein paar einleitende Worte und rief dann die Starter in den einzelnen Kategorien einzeln auf.

Die erst Plazierten Unsere Manschaft

An den Start gingen in der Kategorie -
Vollbart lang -: Schmidbauer "Gari" (2.), Wollinger "Fuzzy" (3.) und Preuß "Willi" (1.).

Die Kategorie - Freistil - war die letzte Klasse und an den Start gingen: Huck Helmut (5.), Gassner Hans (2.) und Mitterhauser "Schani" (1.).

Text/Bilder: C.Z.